Eine Webseite besteht in den meisten Fällen aus mehreren Seiten (z. B. Home, Angebot, über mich, Kontakt, etc). Der Seitentitel ist der Titel für die jeweilige Seite auf deiner Webseite. Jede hat ihren eigenen Seitentitel – nicht zu verwechseln mit der Überschrift, aber manchmal ist es das selbe.

Schon die Bezeichnung „Titel“ erklärt, warum es ein wichtiges Element darstellt. Er ist an zwei Stellen für die Nutzer sichtbar. Hier am Beispiel einer meiner Blogbeiträge:

1. Der Seitentitel ist in den Google Suchergebnissen die blaue Zeile ganz oben:

Seitentitel Google Suchergebnisse

Das ist der wichtigste Grund, warum du einen guten Seitentitel brauchst, weil es das erste ist, was jemand in den Google Suchergebnissen sieht. Der Titel ist sehr gross und auffällig. Wenn er treffend geschrieben ist, dann ist es wahrscheinlicher, dass jemand darauf klickt.

2. Man sieht ihn auch oben, im Fenster des Internetbrowsers, mit dem die Webseite geöffnet ist:

Seitentitel im Browserfenster

Der optimale Seitentitel

Hier kommen meine recherchierten und selbst erprobten Tipps für den Seitentitel:

Jede einzelne Unterseite deiner Webseite sollte einen eigenen, sinnvollen Seitentitel haben.

Wenn du dir wünschst, dass dein Produkt „Radieschenscheibenschneider“  im Internet gefunden wird, dann hast du dafür eine eigene Seite, die einen Seitentitel mit dem Wort „Radieschenscheibenschneider“ enthält. Das selbe gilt für jedes andere Produkt, oder Service, den du anbietest.

Der Seitentitel sollte nicht länger als ca. 55 Zeichen sein.

Längere Titel sind zwar möglich, werden aber in der Google Suche abgeschnitten. Das ist nicht ideal. Puh, jetzt musst du auch noch Zeichen zählen? TIPP: Probiere den gratis Snippet-Generator von semofo aus, um die Titel Vorschau bei Google zu simulieren. Der Simulator zählt mit und zeigt dir die Zeichenzahl an.

Zahlen oder Aufforderungen im Seitentitel können die Klickrate steigern.

Möchtest du z. B. darauf hinweisen, dass du einen besonders aktuellen Bericht hast? Dann könnte das Datum des Berichts im Titel stehen. Oder hast du eine Sammlung von „14 Tipps für die Zubereitung von Kürbissuppe“? Schreib es in den Titel.

Das wichtigste Keyword sollte an vorderster Stelle stehen.

Das wird nicht immer möglich sein, aber wenn die Grammatik mitspielt, ist es sinnvoll. Meine eigene Erfahrung zeigt, dass das Keyword vorne beim Ranking hilft. Wichtig ist aber hauptsächlich, dass dein Seitentitel ansprechend ist. Dann kann das Keyword auch weiter hinten stehen, da der sehr ansprechende Seitentitel auch auf dem 3. Platz eine gute Klickrate bekommen kann.

Biete einen Mehrwert.

Überlege dir, was du anbietest, das wirklich interessant ist für die Nutzer. Formuliere den Titel lösungsorientiert. Wenn du z. B. Stilberatung anbietest, und hauptsächlich Kundinnen im Raum Zürich ansprechen möchtest, dann könnte der Titel mit Mehrwert heissen „Stilberatung für Frauen in Zürich“. So ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Frauen aus Zürich dein Suchergebnis anklicken, statt eines der anderen.

Symbole im Title Tag erhöhen die Aufmerksamkeit.

Du kannst Symbole (Smileys, Kreuz, Kreis etc) im Titel unterbringen, das erhöht die Aufmerksamkeit. Wenn es ein Bild ist, sollte es zum Titel passen.

Seitentitel, die die folgende Worte beinhalten (oder damit beginnen) sind attraktiv.

  • wie
  • Tipps
  • warum
  • beste
  • gratis
  • kostenlos

Was du nicht tun solltest.

  • Auf jeder Seite den gleichen Seitentitel verwenden.
  • Deinen Firmennamen auf allen Seiten nach vorne setzen. Wenn dein Firmenname im Titel sein soll, dann setze ihn ganz nach hinten.
  • Sei sparsam mit Grossgedrucktem, es kann auch abschreckend wirken.
  • Mach keine falschen Versprechungen.
  • Schreibe deine Keywords nicht sinn- oder zusammenhanglos in den Titel.
  • Kopiere nichts von Wettbewerbern.
  • Wiederhole dein Keyword nicht zu oft im Titel.

Matt Cutts, der ehemalige Softwareentwickler von Google, beantwortet hier auch ein paar Fragen zum Title Tag  (englisch):

Wie kann man den Seitentitel bearbeiten

Damit Google den Titel deiner Seite erkennen kann, muss er als solcher gekennzeichnet sein. In der Programmiersprache sieht das dann so aus:
<title>Dies ist ein Beispiel Title Tag</title>

Ist deine Webseite „von Hand“ programmiert worden, dann sollte dein Webmaster im Head Bereich den Title Tag platziert haben. Dort ist er auch zu ändern.

Wenn du eines der vielen CMS Systeme (Baukastensystem wie z. B. Jimdo oder WIX) nutzt, dann hast du meistens die Möglichkeit den Seitentitel selbst zu bearbeiten. Er wird bezeichnet als Seitentitel, Titel Tag, oder manchmal auch als Meta Title. Im Zweifel fragst du beim Support nach.

Wer mit WordPress arbeitet, dem empfehle ich das kostenlose SEO Plugin von Yoast. Nach der Installation gibt es auf jeder Seite (und Blogbeitrag) die Möglichkeit, den Seitentitel individuell festzulegen.

Warum zeigt Google meinen Seitentitel in den Suchergebnissen nicht an?

Leider gibt es trotz aller Bemühungen wie so oft von Google keine Garantien. Letztendlich muss der Seitentitel zum Inhalt der Seite passen, kurz und prägnant sein und das Keyword enthalten. Matt Cutts geht auf diese Frage auch im obigen Video ein.

Wenn du alle Tipps beherzigst, stehen die Chancen gut, dass Google den Titel akzeptiert.

Welche Erfahrungen hast du gemacht mit dem Seitentitel? Hast du noch Ergänzungen, oder Fragen? Dann hinterlasse mir weiter unten einen Kommentar.

>> Lies hier, warum du auch die Seitenbeschreibung auf deiner Webseite individuell gestalten solltest.

Der ideale Aufbau einer Website

In diesem Beitrag lernst du, wie eine ideale Website aufgebaut ist und welches die wichtigsten Elemente einer modernen Website sind. Ich zeige dir anhand einem erfolgreichen Praxisbeispiel, worauf du achten musst, wenn du bei Google gefunden werden möchtest, und was...

mehr lesen

Leistungen

Google Ads
Google Ads Online Kurs
Suchmaschinenoptimierung

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 13 Rezensionen

Kontakt

Melanie Haux
Weiherstrasse 40
CH-8280 Kreuzlingen
melanie@haux.marketing

   

Gratis Google Ads-Leitfaden

kostenloser AdWords Ratgeber