Google hat schon etwas länger eine schöne neue Funktion für Beiträge eingeführt, die bisher kaum genutzt wird, doch die sehr wertvoll ist. Denn damit kannst du Informationen über dich und dein Angebot direkt in der Google Suche präsentieren.

Darum bekommst du von mir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Doch vorab klären wir einmal schnell, worum es überhaupt geht.

Was ist ein Google Beitrag?

Mit einem Beitrag in deinem My-Business-Konto (dazu mehr weiter unten) hast du die Möglichkeit, eine Veranstaltung, ein Produkt, ein Angebot oder einfach eine Neuigkeit sichtbar direkt in der Google Suche zu zeigen, wenn jemand nach dir oder deinem Unternehmen googelt.

Der Vorteil ist: noch bevor jemand auf deine Website gelangt, sieht er schon dein Angebot.

Bei mir sieht das so aus:

Google Beitrag

Damit du Beiträge posten kannst, brauchst du als erstes ein Google My Business-Account. Es ist ein gratis Account für Unternehmen. Du kannst dich hier anmelden und registrieren. Wenn du besser verstehen möchtest, was ein Google MyBusiness-Account ist, dann lies hier nach.

Wenn du ein Google MyBusiness-Account hast, dann lernst du jetzt wie du verschiedene Beiträge anlegen kannst, und was wie du deine Beiträge so gestaltest, dass sie am besten gesehen und geklickt werden.

Wo findest du die Google Beiträge in deinem Konto?

Logge dich hier in dein MyBusiness-Account ein. Danach siehst du die Startseite. Erstelle z. B. direkt in der Übersicht einen Beitrag, indem du rechts auf „Beitrag erstellen“ klickst.

Google Beitrag erstellen

 

Danach poppt ein kleines Fenster auf, in dem du die Art des Beitrags auswählst: Neuigkeit, Veranstaltung, Angebot oder Produkt:

Google Beitrag Arten

 

So erstellst du einen Angebots-Beitrag

Wähle die Art „Angebot“ aus, lade dein Bild hoch, gib deinem Angebot einen guten Titel und vergib einen Zeitraum und optional einen Gutschein-Code.

Was den Angebots-Beitrag speziell macht ist:

  • Hier gibst du eine zeitliche Befristung an. Du kannst diese Beitragsart am besten nutzen für Einführungsangebote, oder saisonale Angebote, die nach einer bestimmten Zeit ablaufen. Zum Ablaufdatum wird auch dein Beitrag wieder entfernt.
  • Du kannst optional einen Gutschein-Code vergeben. Das macht dein Angebot noch etwas interessanter, lohnt sich für Ladengeschäfte, aber auch bei online Produkten oder Dienstleistungen kannst du für Buchungen einen Angebots-Code vergeben.

Hier siehst du eines meiner Angebots-Beispiele für den Profi-Webseiten-Check:

Google Beitrag Angebot

 

So erstellst du einen Veranstaltungs-Beitrag

Wähle die Art „Veranstaltung“ aus, lade dein Bild hoch, erfasse den Namen der Veranstaltung als Titel und gib das Datum inkl. Uhrzeit an.

Was diese Beitragsart besonders macht ist:

  • Du hast die Möglichkeit die genauen Veranstaltungsdaten inkl. Uhrzeit einzugeben.
  • Vergib einen Button, mit dem der Leser direkt auf deine Veranstaltung-Webseite gelangt, wo man sich anmelden kann.

Hier siehst du eines meiner Beispiele für meinen Online Marketing Kurs in Zürich:

Google Beitrag Veranstaltung

 

So erstellst du einen Beitrag für ein Produkt oder eine Dienstleistung

Wähle die Art „Produkt“ aus, lade dein Bild hoch und gib deinem Produkt einen überzeugenden Titel und eine prägnante Beschreibung. Was diese Beitragsart besonders macht ist:

  • Es gibt die Möglichkeit einen Preis oder auch einen Preisrahmen zu erfassen.
  • Auch hier kannst du einen Button auswählen, der mit einem Link direkt zu deiner Produktseite führt.

Hier siehst du eines meiner Beispiele für AdWords Anzeigen Kampagnen: Google Beitrag für Produkte

So erstellst du einen News-Beitrag

Wähle die Art „Was gibt es Neues?“ aus, lade dein Bild hoch und gib deinem Beitrag eine kurze Beschreibung, die neugierig macht.

TIPP: Falls du die Auswahl nicht findest, dann musst du vielleicht wechseln in die Beitrags-Ansicht. Einfach auf der Navigation links auf „Beiträge“ klicken und dann hast du rechts wieder die Ansicht für die Beitrags-Erstellung:

Google Beitrag Neuigkeiten

Was diese Beitragsart besonders macht ist:

  • Es gibt keinen Titel, sondern nur ein Feld für eine Beschreibung.
  • Du bist sehr frei, wie du den Beitrag gestaltest. So kannst du hier z. B. auf deinen neuesten Blogbeitrag hinweisen, oder auch auf deine „Über mich“ Seite, oder vielleicht möchtest du auf ein Angebot hinweisen, das kein Ablaufdatum hat.
  • Auch hier kannst du einen Button auswählen, der mit einem Link direkt zu deiner Produktseite führt.

Hier siehst du eines meiner Beispiele für meinen gratis AdWords Leitfaden:

Google Beitrag News

 

Tipps für bessere Beiträge

Bevor du loslegst, beachte dass du auf jeden Fall ein Bild, einen guten Beschreibungstext und einen aussagekräftigen Titel brauchst.

Bilder

Verwende für jeden Beitrag ein passendes Bild dazu. Es gibt von Google (Stand 22.06.18) keine konkreten Angaben zur Bildergrösse, doch es sollte nicht kleiner sein als 400px in der Breite und 300px in der Höhe. Sonst wird das Bild nicht geladen, und du bekommst eine Fehlermeldung. Ich habe eine Bildgrösse von 800x800px gewählt. Damit habe ich die besten Ergebnisse erzielt.

Da die Bilder auf unterschiedlichen Bildschirmen geschnitten werden, und es auch nicht richtig positioniert werden kann, ist es besser, nicht zuviel Text auf dem Bild zu verwenden. Es kann sonst sein, dass er nicht lesbar ist.

TIPP: Tolle Bilddatenbanken mit professionellen und kostenlosen Bildern findest du bei Pexels, bei unsplash oder auch bei  StartUp Stockphotos.

Text

Denke dir einen starken Titel aus, der vielversprechend ist neugierig macht. Wähle einen kurzen und prägnanten Titel und hebe das Spezielle an deinem Angebot gleich zu Beginn des Titels hervor, da er in der Google-Suche später nicht immer voll sichtbar sein wird.

Für den Beschreibungstext kannst du bis zu 300 Wörter verwenden, mindestens aber 100.

Generell für deine Texte gilt: Stelle das wichtigste nach vorne. Denn, wenn deine Beiträge später in der Suche angezeigt werden, dann ist nicht viel Platz für Text, und ein Grossteil wird abgeschnitten. Hier siehst du es am Beispiel meiner Beiträge:Google Beitrag in der Suche

Anzahl der Beiträge

Du kannst so viele Beiträge erstellen, wie du möchtest, jedoch sieht der Nutzer immer nur zwei. Die anderen Beiträge werden erst sichtbar, wenn man nach rechts scrollt. Daher habe ich mir angewöhnt, lieber nur zwei aktuelle Beiträge zu verwenden, und die Beiträge dafür öfter mal auszutauschen.

Reihenfolge

Immer der letzte Beitrag, den du erfasst hast, wird ganz vorne gezeigt. Erfasse den dir am wichtigsten oder aktuellsten Beitrag (z. B. ein neues Angebot, oder eine Veranstaltung die bald stattfindet) immer zuletzt.

FAZIT: Mit wenig Aufwand kannst du hier grosse Wirkung für dein Unternehmen in der Google-Suche erzielen. Probiere es aus, vor allem für aktuelle Informationen oder neue Angebote lohnt sich die Beitragsfunktion.

Google MyBusiness und die Funktionen entwickeln sich natürlich auch ständig weiter. Nutzt du schon die Google-Beiträge, und hast du vielleicht auch Tipps, Fragen oder gibt es neue Funktionen, die hier noch nicht enthalten sind? Dann teile das gerne unten im Kommentarfeld.

Was dich zu diesem Thema noch interessieren könnte:

Was ist ein Google MyBusiness-Account und warum du es auf jeden Fall nutzen solltest

 

Kontakt

Melanie Haux
Weiherstrasse 40
CH-8280 Kreuzlingen
melanie@haux.marketing

Gratis Google Ads-Leitfaden

kostenloser AdWords Ratgeber

DIE 7 GRÖSSTEN FEHLER MIT GOOGLE ADS
...und wie du sie vermeidest.

Du kannst dich jederzeit von meinen Emails abmelden - Datenschutz

Melde dich zu meinem Newsletter an und hol dir die wichtigsten Punkte, die du beachten musst, damit sich deine Google-Anzeigen lohnen.