Fragst du dich, was YouTube wirklich bringt?

Würdest du vielleicht sogar gerne einen YouTube Kanal erstellen, aber du scheust dich vor dem technischen und zeitlichen Aufwand?

Fragst du dich, wie du Themen für deine Videos finden sollst, und wie man ein professionelles Video dreht?

Bist du ein Greenhorn, und möchtest du YouTube besser verstehen? 🙂

Dann lies weiter. Du erfährst:

  • Wie du die Planung und Durchführung deiner Videos effizient in deinen Arbeitsalltag integrierst.
  • in einer Videoanleitung, wie du deinen eigenen Kanal eröffnest und welche Einstellungen wichtig sind.
  • wie deine Videos sichtbar werden und was du beachten musst, damit deine Videos gerne geschaut, gut gefunden und auch abonniert werden.

Ich zeige dir ausserdem, wie du mit einer recht bescheidenen technischen Ausrüstung und mit möglichst geringem finanziellen Aufwand starten kannst, deine Videos zu drehen.

Warum ein YouTube Kanal?

Ich habe mir lange überlegt, ob ich einen YouTube Kanal eröffnen möchte. Viele setzen auf Facebook, Bloggen oder Podcasts.

Ich finde jedoch, YouTube hat einige Vorteile:

  • Vertrauen gewinnen
    Mit Videos kommst du deiner Zielgruppe näher, als mit einem reinen Blog oder Podcast. Man kann dich nicht nur hören, sondern auch sehen. Vor allem für Dienstleister, Coaches, Berater und Therapeuten sind Videos ideal, um die eigene Persönlichkeit zu zeigen, und Vertrauen aufzubauen. 
  • Sichtbarer werden
    YouTube ist eine Suchmaschine, die zum Google Imperium gehört. Videos werden immer mehr geschaut, und von Google gerne auch bevorzugt in den Suchergebnissen gezeigt. Eine tolle Möglichkeit, um die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen. Wenn du deine Videos zusätzlich in deinen Blogbeiträgen nutzt (so mach ich es auch) erzeugst du damit einen grossen Mehrwert – und kannst so dein Ranking bei Google verbessern.
  • Kompetenz zeigen
    Auf YouTube kannst du deine Expertise und deine Erfahrung demonstrieren. Z. B. mit kurzen Videos, in denen du Tipps gibst, oder bestimmte Tools und Techniken zeigst und erklärst. Gerade weil YouTube eine Suchmaschine ist, werden deine Videos so zu bestimmten Suchen immer wieder gefunden und immer wieder geschaut. Im Gegenteil zu Facebook, wo alles innerhalb kurzer Zeit in der Chronik verschwindet.

Heisse Tipps von erfolgreicher YouTuberin

Ich hatte viele Fragen, als ich meinen YouTube Kanal eröffnet habe. Dir geht es vielleicht genauso.

Daher habe ich eine erfahrene und sehr erfolgreiche YouTuberin zum Interview eingeladen:

Susann Weißenborn hat in etwas mehr als einem Jahr über 15’000 Abonnenten für Ihren YouTube Kanal gewonnen. Ihre Videos erreichen bis zu 2 Millionen Views.

Und Susann ist nicht im Marketing, sondern Therapeutin von Beruf.

Wie hat sie das gemacht?

Schau dir hier unser Interview an. Weiter unten fasse ich die Tipps und Erkenntnisse aus unserem Gespräch zusammen.

Tipps für erfolgreiche Videos auf YouTube

Susann hat uns oben im Interview ein paar wichtige Hinweise gegeben:

YouTube fördert die Sichtbarkeit von Videos, die gut ankommen. Je beliebter dein Video ist, desto eher schlägt YouTube das Video auch anderen Nutzern zum Anschauen auf YouTube vor.

Ob ein Video beliebt ist, das entscheidet sich an den folgenden Faktoren:

Faktor #1: Die Anzahl der Views, also wie oft das Video angeschaut wurde. 

  • Die Views erhöhst du indem du deine Videos auf Social Media Plattformen oder in deinem Newsletter verteilst und  Videos in deine Blogbeiträge integrierst.
  • Beginne mit Videos für Blogbeiträge, die viele Leser haben. So bekommst du schnell viele Views  durch Blogleser zusammen, wenn dein Kanal noch unbekannt ist. Und du wertest gleich noch deine Blogbeiträge auf.
  • Ausserdem hilft es, wenn du deine Videos mit Keywords nach oft gesuchten Suchbegriffen bei YouTube oder Google optimierst. Dafür kannst du vorher eine Keywordrecherche machen. (Wie das geht, kannst du hier nachlesen)

Faktor #2: Länge der Views, d.h. je länger deine Videos angeschaut werden, desto besser:

  • Deinen Namen, Firma und Website zu nennen, ist sinnvoll. Doch beginne dein Video NICHT damit, dich vorzustellen, sondern steige direkt in dein Thema ein, um erst einmal die Aufmerksamkeit zu bekommen. Betone am Anfang nochmals den Mehrwert (In diesem Video lernst du…/ Ich zeige jetzt, wie Sie in drei Schritten … erreichen).
  • Wenn du dich vorstellen möchtest, dann mach es kurz und erst NACH diesem ersten Einstieg ins Thema und nachdem du den Mehrwert genannt hast.
  • Strukturiere den Ablauf deines Videos und bleib am Punkt. Schreibe ein Skript, und mach dir den Ablauf und den roten Faden klar. Mir ist ein Skript zu eng. Ich verliere dabei die Lebendigkeit. Daher mache ich mir eine Stichpunktliste, und schreibe mir das Fazit auf. Das habe ich gut sichtbar vor mir, oder ich klebe es auf einem Post-it Zettel an die Kamera / den Monitor.

Faktor #3: Anzahl der Kommentare und Likes zu deinem Video. 

  • Fordere die Zuschauer auf, einen Kommentar oder ein Like zu hinterlassen. Stelle Fragen und bitte um Antworten in den Kommentaren.
  • Nimm die Kommentare ernst und antworte auf Fragen. Das danken dir deine Zuschauer, indem sie zurückkommen. Damit sorgst du dafür, dass deine Zuschauer gerne kommentieren. Das fand ich sehr auffällig an Susann’s Videos. Sie beantwortet fast jeden Kommentar, den sie bekommt. Es zahlt sich aus.

Faktor #4: die Anzahl der Abonnenten deines Kanals: wer deinen YouTube Channel abonniert, bekommt zukünftig neue Videos von dir automatisch auf YouTube vorgeschlagen.

  • Fordere die Zuschauer auf, deinen Kanal zu abonnieren.
  • Nutze die Möglichkeiten, die YouTube dir bietet, wie z. B. die Einblendung eines Wasserzeichens oder von Infocards im Video. Das sind kleine Fotos oder Icons, die zu Handlungen auffordern.

So erstellst du deinen YouTube Kanal

In diesem Video zeige ich dir in einer Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du deinen YouTube Kanal erstellst. Du erfährst, welche Einstellungen wichtig sind, damit dir alle Funktionen zur Verfügung stehen die du brauchst, um mit YouTube erfolgreich zu sein.

YouTube Kanal Banner Grösse

Im Video habe ich auch über die speziellen Masse des YouTube Kanalbanners gesprochen. In dieser Grafik siehst du die genauen Abmessungen, die dein YouTube Banner haben sollte, damit alles exakt passt. (Bei den Zahlen handelt es sich um die Pixel-Angaben.)

Du darfst dir das Bild gerne hier herunterladen , damit du es für dich speichern oder ausdrucken kannst.

Die perfekte Grösse und Masse für deinen YouTube Kanal Banner

Wie du gute Inhalte für deine YouTube Videos findest

Wenn du nicht weisst, welche Inhalte interessant sein könnten für YouTube Videos, dann habe ich hier noch die drei Tipps aus dem Interview mit Susann:

  • Fragen von Kunden
    Welche Frage in Bezug auf dein Angebot oder Produkt hörst du immer wieder? Beantworte sie in einem Video. Videos finde ich so toll, weil man auch einzelne Fragen in einem kurzen Video beantworten kann. Ich sammle Kundenfragen in einem Word-Dokument auf meinem PC. Ausserdem habe ich immer ein Notizbuch in der Nähe, um mir Ideen (die mir meistens kommen, wenn ich gerade NICHT am Schreibtisch sitze), aufzuschreiben und zu sammeln für spätere Videos oder Blogbeiträge.
  • Keyword Recherche
    Dir fällt nichts ein? Recherchiere einfach, welche Suchanfragen bei YouTube oder bei Google zu deinem Thema besonders oft gesucht werden. Dafür gibt es tolle Tools. Sogar welche die man kostenlos nutzen kann wie z. B. ubersuggest.
  • Andere Videos anschauen
    Schau dir andere an, die ähnliche Themen haben wie du. Es geht nicht ums Kopieren oder Nachmachen, sondern darum, Inspirationen zu sammeln. Beim Schauen von anderen Videos kannst du auf neue Ideen kommen: ein Video über ein Teilaspekt, der in diesem Video nicht berücksichtigt wurde. Vielleicht könntest du es auch besser machen, oder einfacher erklären.

Versuche nicht, das Rad neu zu erfinden. Wenn du das hundertste Video auf YouTube zu einem bestimmten Thema machst, ist es nicht überflüssig, sondern es bereichert die Vielfalt.

Es reicht, wenn deine Videos etwas besser, strukturierter, kreativer oder inspirierter sind, einen anderen Aspekt einer Thematik beleuchten, deine Meinung widerspiegeln oder eine andere Zielgruppe ansprechen. 

 

Ich schaue mir oft unterschiedliche Videos zu einem Thema an, weil jedes Video auf seine Art noch etwas Neues beisteuert. 

Effiziente Zeitplanung deiner YouTube Videos

Wie kriegst du das alles in deinem Alltag unter?

Ich finde den Tipp von Susann super, alle paar Wochen einen Videotag einzulegen und gleich mehrere Videos hintereinander zu drehen. Wenn es für dich besser passt, kann es ja auch ein halber Tag sein.

Das hat so viele Vorteile: Du bist viel effizienter, weil du nur einmal die ganze Technik aufbauen musst (hurra). Beim Aufnehmen von mehreren Videos kommst du schneller in die Routine. Und du bist konzentrierter, wenn du alles am Stück machst.

Bereite dich darauf vor, damit du effektiv arbeiten kannst:

  • Plane den Tag (oder die Stunden) in deinen Kalender ein, und sorge dafür, dass du nicht von Telefonanrufen oder anderen Geräuschen gestört wirst.
  • Recherchiere vorher schon deine Themen und Keywords und schreibe die Skripte oder Stichwortlisten. Mir hilft es, vorher nur die Ideen zu sammeln und mein Skript (bzw. den groben Ablauf, Stichworte und Fazit) direkt vor dem Aufnehmen aufzuschreiben. Damit komme ich gut ins Thema rein.

Deine aufgenommenen Videos kannst du alle auf einmal hochladen und dann nach und nach veröffentlichen.

Auch wenn man überall liest, dass man so oft wie möglich ein Video hochladen sollte:

Es kommt nicht darauf an, möglichst viele Videos zu produzieren. Nimm dir lieber mehr Zeit für gute Qualität, das wird dir langfristig mehr Erfolg bringen.  

Susann veröffentlicht nur alle 4-6 Wochen ein neues Video, und sie ist sehr erfolgreich damit.

Einfache Technik für deine Videos

Du musst kein Studio einrichten, oder viel Geld für Technik und Software ausgeben, um Videos drehen zu können.

In diesem Video zeige ich dir meine ganz einfache Ausstattung im Wert von ca 150 EUR, mit der ich meine Videos für YouTube, Kurse und Facebook drehe.

Ich nehme meine Videos alle mit der Webinar-Software Zoom auf. Das geht sogar schon mit einem gratis Account. Wie es geht, erfährst du im Video:

Dieses Video ist allerdings mit meiner Handykamera aufgenommen, damit ich dir meine eigentliche Kamera zeigen kann 🙂 

 

So, jetzt hält dich nichts mehr auf, deinen eigenen YouTube Kanal zu eröffnen und erfolgreich zu machen.

Meinen YouTube Kanal findest du du hier 🙂

Welche Fragen bleiben bei dir noch offen? Hast du Ergänzungen, Anmerkungen oder Tipps zu YouTube? 

Dann hinterlasse mir hier unten ein Feedback in den Kommentaren. Ich antworte auf jeden Kommentar.

Google Ads oder SEO – was bringt dir mehr?

Bei der Frage nach Anzeigenschaltung oder Suchmaschinenoptimierung für die Google Suche ist es wie bei der Frage nach Katzen oder Hunden – es gibt zwei Lager: Die einen schwören auf SEO: das sind Optimierungs-Massnahmen, um besser von Suchmaschinen in den unbezahlten...

mehr lesen

Kontakt

Melanie Haux
Weiherstrasse 40
CH-8280 Kreuzlingen
melanie@haux.marketing

Gratis Google Ads-Leitfaden

kostenloser AdWords Ratgeber